Sport am Gardasee

Im Gebiet zwischen Campione del Garda und Torbole sind dank den unablässig wehenden Winden die Sportarten Segeln, Windsurfen und Kitesurfen besonders begünstigt.

Besonders in der Gegend zwischen Tignale und Brenzone ist das Tauchen beliebt, da der See dort bis zu 356 Meter tief ist.

Taucher sollten unbedingt 18 Meter vom Ufer entfernt bei Brenzone zur berühmten Statue der Madonna dei Subacquei (Muttergottes der Taucher) abtauchen. Sie ist ein Werk von Gilberto Agarri und wird die ganze Nacht hindurch beleuchtet.

Im südlichen Teil des Sees ist es ideal zum Reiten und Golf spielen; in Richtung Tremosine, Tignale und Nago kann man sich dem Klettern, Trekking, Nordic Walking und Canyoning widmen.

Wer gern Rad fährt oder wandert findet eine ganze Liste mit Ausflügen, die nicht nur bei Feriengästen, sondern auch bei den Einheimischen beliebt sind.

Zum Seitenanfang

Diese Seite benutzt Cookies, auch Dritten, um für Sie zu verbessern und zu Dienstleistungen im Einklang mit Ihren Wünschen zu schaffen. Durch Schließen dieses Banner, Scroll-Seite oder durch Anklicken eines ihrer Elemente Einwilligung in die Verwendung von Cookies. Wenn Sie mehr erfahren oder sich aus alle wollen oder ein paar Kekse gehen sezione.clicca Taste READ MORE.